Tipps&Tricks zum Thema Windelfrei

Windelfrei und kein Spaß dabei

Wir sind jetzt mit dem 3. Kind beim Windelfrei Training und es macht wirklich einfach keinen Spaß um ehrlich zu sein. Letzte Woche hatten wir drei Unfälle, mitten im Schwimmbad und unsere Große ruft über die ganze Wiese “…Er hat Kaka gemacht auf die Rutsche”. Ich muss dazu sagen unsere große hat ein ziemlich lautes Organ (wie ich) entsprechend waren dann auch die Reaktionen. Ich musste selbst über diese Situation lachen. Der Kleine kann ja aber nichts dafür. Jeder sucht sich halt ein gemütliches Örtchen dafür.

Es ist aber interessant, bei den beiden Größeren war es vom Ablauf her ähnlich. Beide waren mit 2 tatsächlich windelfrei. Es hat ungefähr drei Monate gedauert. War immer vom Ablauf her ähnlich.

Es gibt hier ja sogar Windelberater. Die einen beispielsweise im Bereich Stoffwindeln beraten und auch Windeln verkaufen. Sehr zu empfehlen für Familien die Stoffwindeln ausprobieren wollen. Es gibt hier einfach eine Riesenauswahl quasi einen Stoffwindeldschungel.

Windelfrei in anderen Kulturen

Meine Mutter hat mir erzählt, früher hatten die Kinder Stoffwindeln und als sie laufen konnten bekamen Jungs wie auch Mädchen extra lange Kleider die man “Fistan” nennt genäht. Damit konnten sie sich überall hinknien und Ihre Geschäfte erledigen.

In China benutzt man ja sogenannte Splitpants. Hier kann man die kleinen auch direkt abhalten oder sie gehen selbst in die Hocke und erledigen Ihre Notdurft.

Meine Empfehlungen zum Thema windelfrei

  • Wenn das Kind keine Windel mehr anziehen will, dann sollte es diese auch nicht anziehen. Hier sollte man sein Kind wirklich ernst nehmen.
  • Pippi und Kakka immer mal wieder thematisieren durch Bücher oder das Kind selbst mit auf die Toilette nehmen und alles erklären.
  • Windelslips sind quatsch. Mit denen kriegt man kein Kind wirklich windelfrei. Die sind nur gut für das Gewissen.
  • Öfter mal “unten ohne” rumlaufen lassen mit einem langen Kleid. Vor allem zu Hause. Den Jungs kann man ein langes T-Shirt anziehen wenn man “Genderprobleme” hat.

Windelfrei ab wann?

Ich glaube es ist so zwischen dem 2. und 3. Lebensjahr. Da checken sie es einfach. Vorher ist es mehr wie das Konditionieren eines Hundes. Das muss jeder für sich abschätzen. Ich habe mit alten Jogginghosen bzw. sehr langen T-Shirts oder langen Kleidern gearbeitet. Die kann man irgendwann auch in die Tonne klopfen :-D.

Jedes Kind hat seinen eigenen Rhytmus und jedes Kind ist anders, ja aber es gibt schon Tendenzen, da bin ich mir sicher. Eins weiß ich aber auf jeden Fall mit Gewalt in jeglicher Form wird es nichts.

Windelfrei zu Hause

  • Buch, Spielzeug auf die Toilette oder in Nähe der Töpfchen
  • Toilettensitz mit integrierter Brille für Kinder. Hier gibt es so viele verschiedene Arten. Wir haben eine mit magnetischer Halterung. Der ist gut.
  • 2-3 Töpfchen überall stehen
  • alte Jogginghosen oder Leggings (z. B. vom Flohmarkt)
  • alte Handtücher (z. B. von Oma) gestapelt irgendwo an einem festen Platz)
  • Einen Multifettreiniger, Essigreiniger in der Nähe haben. Aufsprühen und danach mit Küchenpapier “den Rest” quasi aufwischen, damit es nicht muffelt. Man kann auch fertige Bodenwischtücher verwenden. Manchmal hatte ich auch einfach einen Eimer mit Putzwasser und Wischer irgendwo rumstehen.
  • Ein Teppich&Polsterreiniger mit Bürste. Die sind wirklich sehr praktisch. Die zum Sprühen sind auch ok aber die mit einer Bürste sind irgendwie effektiver. Den muss man gleich drauf machen, wenn das kleine Geschäft noch frisch ist. Beim großen Geschäft muss man sowieso vorher noch die Brocken entfernen :-D.

Windelfrei unterwegs

  • Klapptoilette! Die sind wirklich gold wert. Es gibt die wirklich von einigen Anbietern. Unsere kann man auch als Aufsatz für die normale Toilette benutzen. Man kann auch eine Tüte einspannen und hat das Geschäft so gleich im Beutel drin
  • 2-3 Ersatzjogginghosen oder Ersatzleggings. Keine Unterhosen! Das ist für die Kinder als hätten sie eine Windel an. Da kann man es mit dem Training auch gleich ganz lassen. Es muss schön luftig und locker sein
  • 1 paar weitere Schuhe und evtl. auch Socken. Am Besten in dieser Zeit keine teuren Schuhe anziehen. Es gibt Sandalen, die kann man schön in die Maschine werfen oder Turnschuhe im Winter
  • Einweghandschuhe sind wirklich ein Must-have. Gerade bei einem großen Geschäft hat keiner Lust die ganze Sauerei an den Händen zu haben. *Räusper vor allem bei einem Restaurantbesuch
  • Windelbeutel aus Kunststoff oder Stoff
  • Handwaschmittel für unterwegs
  • Mulltuch oder Handtuch

Eins sollte jedem bewusst sein, sobald man wieder eine Windel anzieht, war das ganze Training umsonst.

Vielleicht ist ja der eine oder andere Rat hilfreich :-). Gerne auch fragen, wenn etwas unklar ist.

Spread the love

Schreibe einen Kommentar